Image Slider

-

DIY Osterläufer und Freude auf Kreativmesse

Montag, 30. März 2015

Heute bin ich zu Gast auf dem Blog von Österreichs ersten Online Magazin

Seit 2010, von Anna Heuberger initiiert, bloggen 5 österreichische Bloggerinnen und zahlreiche Gastblogger regelmäßig auf welovehandmade.at. 2012 wurde der erfolgreiche Schritt in Richtung Online-Magazin unternommen und das erste österreichische D.I.Y. Online-Magazin war geboren.
Das we love handmade-Team
 
Als mich Petra aus dem kreativen 5er Team gefragt hat,
ob ich einen österlichen Gastbeitrag schreiben könnte
war ich natürlich dabei!
So ein Hasenläufer stand schon lange auf meiner to do Liste!

Kleine Wunder im Garten

Samstag, 28. März 2015
 
In den letzten Tagen (als noch die Sonne schien) habe ich einige Stunden im Garten verbracht
 um die Beete von Trockenem zu befreien und dem frischen Grün
und den Blüten mehr Platz einzuräumen.
Irgendwie ist ja alles noch so braun und trostlos...
man muss schon näher hinschauen um die kleinen Wunder zu sehen!
 

Test neue Kreidefarbe und MINTLOVE!

Dienstag, 24. März 2015



Vor einiger Zeit wurde ich von Marcel Prieto Rodriguez angeschrieben, der meinen Blog verfolgt
und sich dadurch inspirieren lassen hat eine spezielle Kreidefarbe* zu entwickeln
 die er heute verkauft.
Er ist Lack-Ingenieur und betreibe seit 2014 meine eigene Lack Manufaktur.
 
Bei der Entwicklung des Lackes hat er darauf geachtet, dass der Lack
 sehr umweltfreundlich ist und sich leicht verarbeiten lässt.
Zudem ist der Lack günstiger als viele andere, sodass er für jeden erschwinglich ist
 
Aufgrund meiner Erfahrungen mit dem Shabby Chic Stil
würde er sich sehr über meine Meinung zu den Farben freuen.
 
Und wie es der Zufall wollte stehen bei mir noch einige Streichprojekte an,
wo ich die Farbe super testen kann.
Begonnen habe ich mit einem Hocker, den ich schon mal verschönert hatte
( hier....meine Begeisterung für Sterne hat aber etwas nachgelassen
und so musste ein neues Outfit her)

Die Farbe ist von Licnocolor 
und bestellen könnt ihr bei http://www.holzbeizen.de/

Nach einigen Anfrage ob auch der Versand nach Österreich und der Schweiz möglich ist
 hat mir Marcel geschrieben!
 Bis spätestens Donnerstag ist auch der Versand in die Schweiz und Österreich möglich.
Gerne kann auch hier per E-Mail bestellt werden (info@lignocolor.de).
Bis spätestens Donnerstag wird der Versand dann funktionieren.
 
Weiter Erfahrungsberichte werden folgen!!!

Ganz viel über diese neue Farbe könnt ihr auch
bei Tanja von Shabby chic and I sehen,
die fleißig den Pinsel geschwungen hat!!

Da ich immer wieder Nachfragen bekomme, wie der Shabby Stil gelingt...
heute nochmal mit Anleitung!
 
Zuerst das Möbelstück in einer Kontrastfarbe streichen.
 
 
 
Gut trocknen lassen und dann alle Bereiche, wo die untere Farbe wieder
durchkommen soll mit Kerzen- oder Möbelwachs bestreichen.
Durch das Wachs haftet die Farbe nicht so gut und lässt sich
später leichter wieder abschleifen.

 
Mit Pinsel oder Rolle die Kreidefarbe* auftragen.
Und sie lässt sich wunderbar verarbeiten.....
ist unglaublich ergiebig
(auf den weißen Bereichen hätte ein einmaliger Anstrich gereicht)
lässt sich leicht streichen und hält auch ohne anschleifen.
Als Verarbeitungs Hinweis ist zwar Schleifen empfohlen,
aber nach Rücksprache hat man mir bestätigt, dass es nur bei speziellen
Untergründen erforderlich ist, wie z.B. Laminat,
also sehr glatte Untergründe...das hatte ich aber selber auch schon mal
festgestellt, als ich meine beschichteten Schränke gestrichen habe.
Also bei glatten Oberflächen....anschleifen!
 
Es gibt sie in 25 Farbtönen und ich habe in MINT gestrichen.
 







Wie ihr ja schon aus vorherigen Post wisst bin ich im Moment ganz verliebt in diesen Farbton und so ist noch ein passendes Kissen dazu gekommen!
  
 
Bei einem meiner letzten Stoffeinkäufe ist mit passend zu der Stofffarbe
Pailettenband in die Hände gefallen.
Fasziniert von der Farbe und dem Glitzer habe ich es erstmal gekauft!
 
Eigentlich wollte ich ein Peace-Zeichen applizieren aber meine Tochter meinte:
"Das ist voll out....in ist jetzt das Hashtag-Zeichen"
Und alle Instagrammer wissen wovon sie spricht!!!
Im nachhinein war ich ihr auch sehr dankbar für diese Anregung,
da # viel einfacher zu nähen ist als ein rundes Peace-Zeichen!
 

Da ich noch nie mit Pailetten gearbeitet habe wusste ich erst nicht genau, wie ich vorgehen sollte.
Mit einer Schablone und dem  habe ich mir also die Abmessungen übertragen.
Dazu gleich noch ein Tipp!!!
Macht das Motiv nicht zu groß...durch die Füllung wird das Motiv "gebogen"
und kommt nicht mehr so richtig zur Geltung.
Auf der ebenen Fläche sah es gut aus...
als fertiges Kissen war ich dann etwas enttäuscht von dem Motiv!


Damit mit das Paillettenband beim Nähen nicht verrutscht
habe ich es mit durchsichtig trocknendem Bastelkleber fixiert.
Den Klebstoff gut trocknen lassen, damit er nicht herausquillt
und die Nadel oder gar die Nähmaschine verklebt!!!!

 
Es hat sich auch als sinnvoll herausgestellt nicht jeden Strich einzeln zu nähen,
sondern das Band am Ende wieder zurück zu führen und immer
einen Bereich nach dem anderen zu nähen.
Geht schneller und spart das Vernähen einiger Fäden!
Den erfahrenen Näherinnen war das sicher klar....
aber ich bin erst dabei drauf gekommen :-(
 

Irgendwann bin ich dann aber doch fertig geworden
und das Ergebnis passt perfekt zu den vorhanden
Kissen und auch dem neunen Hocker!


 



Wundervolle Tage wünscht euch
 
♥♥♥


* in freundlicher Kooperation mit Holzbeizen.de

 

 

Gewinner und ein wenig Osterdeko

Dienstag, 17. März 2015

Hallo ihr Lieben!
So viele von euch haben an meinem Gewinnspiel teilgenommen...wollten das tolle Buch gewinnen
und haben sich lobend über meine Kissen geäußert!
DANKE dafür!
Umso schwerer fällt es mir nun nur einen Gewinner zu verkünden!
Mit allen Facebook-Kommentaren sind also 144 im Zufallsgenerator gelandet
und gewonnen hat die NUMMER
41
Heidi aus Salzburg ohne Blog
 
Herzlichen Glückwunsch und bitte melde dich bei mir,
damit ich dir den Gewinn zuschicken kann!
 
Alle, die nun leider nicht gewonnen haben kann ich vielleicht
mit ein paar österlich angehauchten Bildern trösten!
 
 
Und, wie in den letzten Beiträgen auch, ist wieder mein Schneideplotter mit im Spiel.
Im Silhouette-Shop habe ich diesen "Origami-Rabbit" gefunden und für 40 Cent pro Datei
ist das doch ein richtiges Schnäppchen!


Aus schwarzem Tonpapier ausgeschnitten und auf einen umgedrehten Keilrahmen geklebt!


Den Magnolienzweig konnte ich mir bei einem Hundespaziergang mitnehmen.
Die Leute haben eine riesige Magnolie, die zusammengeschnitten wurde
und dieser Ast war quasi Abfall!
Dafür natürlich viel zu schade .....
nun öffnen sich hier ganz zaghaft die Blüten!



Auch zu Ostern bin ich immer noch der Farbe Kupfer verfallen.
So habe ich einige Eierhälften eingesprüht und was lässt Kupfer am besten strahlen?!
Schwarz....einen Eierkarton (von den leckersten Schokoeiern, die es gibt)
mit Tafelfarbe bepinselt und mit einem Kreidestift beschrieben.



Kresse ist leider eine sehr kurzlebige Deko, da wir sie auch gerne aufs Brot essen!


Für weitere Inspirationen zur Osterdeko
schaut doch mal bei dem Magazin der Kartenmacherei vorbei.
Dort findet ihr weitere tolle Nachmachtipps.

Bei mir wird es das wohl gewesen sein in Sachen selbstgemachter Osterdeko,
denn der Garten ruft und fordert meine frei Zeit!
Also...wer mich sucht....
ich bin im GARTEN!

Ein paar schöne sonnig Tage wünscht euch


Plissee falten mit der Silhouette Cameo

Montag, 9. März 2015

Hallo ihr Lieben,
was soll ich heute zeigen....
Beim letzten Post habe ihr mich ja mit Kommentaren überhäuft.
So gut haben euch meine Fake Metallkisten gefallen!
Darüber habe ich mich unheimlich gefreut, war förmlich überwältigt!
DANKE dafür!!!

Aber heute wird es etwas ruhiger.
Es geht ums Papierfalten....
Auf vielen Blogs kann man schon die tollen Faltobjekte sehen!
Bei mir gibt es sie heute mit Unterstützung!


Hier seht ihr das Ergebnis monatelanger Arbeit!!!!
Okay...ganz so schlimm war es nun wieder nicht
aber seit ich zum ersten Mal auf eine Anleitung zum selberfalten der Plissees
gestoßen bin wollte ich selber etwas Adäquates falten!
 
Meine Vorstellung war eine Lichterkette mit diesen Origamiformen.
Anleitungen gibt es ja inzwischen viele...
meine ersten Versuche habe ich nach dieser gemacht.
Trotz aller Anstrengungen ist es mir nicht gelungen sie so ordentlich zu falten,
dass sie meinen Ansprüchen genügen und
so hatte ich mein Vorhaben schon fast wieder auf Eis gelegt.
 
 
Aber...wie ihr inzwischen ja schon wisst, habe ich mir zu Weihnachten einen Schneidplotter zugelegt.
Nach einiger Einarbeitungszeit bin ich drauf gekommen, dass der nicht nur schneiden kann,
sondern auch falzen!
 
Dafür muss man nur die Schneidetiefe reduzieren
und schon wird das Papier nicht durchgeschnitten sondern nur angeritzt.
 
Also habe ich mir Vorlagen erstellt mit 2 verschiedenen Linienfarben,
denen ich im erweiterten Modus die entsprechenden Schnitttiefen zugeordnet habe.
Und ich habe gleich die Löcher für den Draht zum Durchfädeln mit eingezeichnet
....dazu später mehr!
 

Für die Falzlinien legt man einen neuen Linientyp an,
dem im erweiterten Modus das "Falzen" zugeordnet wird.
Bei den Schnitteinstellungen Meerestiefe 1 einstellen
(Die Messereinstellung am Gerät richtet sich aber nach dem Papier
aus dem ihr ausschneidet z. B. Tonkarton 3-4)
 
 
 
Nach dem Ausschneiden braucht man nur noch den vor gefalzten Linien zu folgen. 
 

Die geraden Linien falte ich immer in beide Richtungen,
so schiebt es sich am Ende fast von alleine zusammen.

 
Für präzises Falten und glatte Kanten empfehle ich unbedingt ein Falzbein....
die Anschaffung lohnt sich wirklich!


Seht ihr die Löcher, die schon in das Papier geschnitten wurden!!!!
So kann man mit einer Nadel den Draht
fast mühelos durch die Form fädeln.
 



Vor dem Zusammenkleben eine Lichterkette einlegen

 
 
Das ist eigentlich die schwierigste Form, die ich gefaltet habe.
Die anderen mit nur einer Schräge gingen viel einfacher.
 

Für alle Figuren wird allerdings eine 24" Schneidematte benötigt.
Meine ersten Versuche auf der 12x12" Matte waren entweder zu kurz oder zu klein.
Die Löcher hinterlassen viele kleine Kreise auf der Schneidematte,
die man aber ganz einfach mit Wasser wieder abspülen kann.
Habe ich nach allen Schneideaufträgen gemacht.




 
 
 
 Schneidedateien für diese 2  grünen Anhänger
Plissee 2
 



Schneidedatei graues  Plissee 1




Schneidedatei für die Lichterkette


Alle Vorlagen und Einstellungen habe ich mir selber erstellt ....
vielleicht geht es noch perfekter....
aber für mich hat es so gepasst und das Ergebnis ist mir damit gelungen!
Also seid gnädig.....ich bin noch bei den Anfängen!
 
 
Verlinkt mit Creadienstag